Niederschlagsgebühr 2017 – Jetzt einsparen!

Niederschlagswasser fließt von bebauten und befestigten Flächen eines Grundstücks in die öffentliche Kanalisation. Durch umweltentlastende Investitionen können Sie die Abwassergebühren/ Niederschlagsgebühr 2017 senken. Wie zum Beispiel durch das Entsiegeln bzw. Begrünen Ihrer Grundstücksfläche, das Begrünen Ihres Daches oder das Auffangen in Regenwassertonnen und Zisternen.

Mehr Infos zur Niederschlagsgebühr 2017 gerne bei einem Gespräch.

Verwaltung Region Gebühr
Wolmirstedter Wasser- & Abwasserverband (WWAZ) Barleben      2,96 €
Berliner Wasserbetriebe Berlin      1,80 €
Stadt Brandenburg BRAWAG Brandenburg an der Havel       1,03 €
Stadtentwässerung Braunschweig GmbH Braunschweig      0,55 €
hanseWasser Bremen GmbH Bremen      0,72 €
Lausitzer Wasser Gesellschaft Cottbus      0,86 €
Stadt Reinheim Darmstadt-Dieburg      0,79 €
Stadtwerke Dessau Dessau-Roßlau      1,93 €
Stadtentwässerung Dresden Dresden      1,69 €
Erfurter Entwässerung Erfurt      0,76 €
Wasserbetriebe Gladbeck Gemeinde Gladbeck      0,91 €
Westsäch. Abwasser- & Dienstleistungsgesell. (WAD) Glauchau/Hohenstein-Ernstthal      0,88 €
Stadtwerke-Güstrow Güstro      0,53 €
Hallesche Wasser und Stadtwirtschaft GmbH Halle / Saale      1,38 €
Landeshauptstadt Hannover Hannover      0,68 €
Stadtverwaltung Kassel Kassel      0,75 €
Leipziger Wasserwerke Leipzig      0,71 €
Entsorgungsbetrieb Lutherstadt Wittenberg Lutherstadt Wittenberg      1,56 €
AGM Magdeburg Magdeburg      1,20 €
WasserZweckVerband Malchin Stavenhagen Malchin-Stavenhagen      0,47 €
Stadt Nauen Nauen      0,64 €
Stadt Oranienburg Oranienburg      0,63 €
Stadtwerke Potsdam Potsdam      1,23 €
Wasser- und Abwasserverband Rathenow (WAV) Rathenow      0,46 €
Stadtbetriebe Siegburg Siegburg      0,90 €
Wasserverband Burg Stadt Burg      0,76 €
Stadtwerke Essen Stadt Essen      1,46 €
Stadtentwässerungsbetriebe Köln Stadt Köln      1,31 €
Münchner Stadtentwässerung Stadt München      1,30 €
 

Die Niederschlagsgebühr 2017 wird für die Ableitung und Reinigung des Niederschlagswassers erhoben. Für alle Grundstücke, von denen Niederschlagswasser in das Kanalnetz eingeleitet wird, ist diese Gebühr von dem/der Grundstückseigentümer/in zu entrichten. Die Festsetzung der Niederschlagswassergebühr 2017 richtet sich nach der Entwässerungsabgabensatzung / Abwassersatzung der jeweiligen Gemeinde oder des Wasserverbandes. Sollte in der Tabbele die Gebühr deiner Gemeinde noch nicht stehen schreib es unten in die Kommentare.

Niederschlagsgebühr, Versiegelungsgebühr, Versickerungsgebühr, Niederschlagsgebühr 2017

Niederschlagsgebühr

Folge uns auf Facebook und Instagram! 🙂

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.